Öffentliche Führung zu den Moringer Konzentrationslagern um 15:30 Uhr

Zwischen 1933 und 1945 war Moringen Standort von drei nacheinander bestehenden nationalsozialistischen Konzentrationslagern. 1940 wurden zum ersten Mal jugendliche Häftlinge nach Moringen transportiert. Bis April 1945 bestand hier das „Jugendschutzlager Moringen“, ein Konzentrationslager nur für männliche Jugendliche. Verfolgt als „kriminelle“ oder „asoziale“ waren sie der Willkür und den brutalen Schikanen der SS ausgeliefert und mussten unter unmenschlichen Bedingungen Zwangsarbeit leisten. Was macht das mit jungen Menschen? Wie hat die Verfolgung im NS und die Haft in Moringen der Leben geprägt?

Die Führung führt die Teilnehmer durch die Ausstellung und Präsentation zur Ankunft der Häftlinge in der ehemaligen Kommandantur und endet mit einem Besuch des Gräberfeldes für die Opfer des Jugend-KZ auf dem Moringer Friedhof. Treffpunkt ist die Lange Str. 58 am Torhaus der Gedenkstätte.

Wir bitten um eine telefonische Anmeldung (05554/2520) oder eine Anmeldung per Email (info@gedenkstaette-moringen.de).

Der Eintritt ist frei. Es besteht die Möglichkeit zu spenden.

 

  • Ort : KZ-Gedenkstätte Moringen
  • Veranstalter : KZ-Gedenkstätte Moringen

Veranstaltungsprogramm

Öffentliche Führung zu den Moringer Konzentrationslagern um 15:30 Uhr

Zwischen 1933 und 1945 war Moringen Standort von…

Weiterlesen

Öffentliche Führung zu den Moringer Konzentrationslagern um 15:30 Uhr

Zwischen 1933 und 1945 war Moringen Standort von…

Weiterlesen

Öffentliche Führung zu den Moringer Konzentrationslagern um 15:30 Uhr

Zwischen 1933 und 1945 war Moringen Standort von…

Weiterlesen